Präsentismus

Mit Präsentismus bezeichnet die Arbeitsmedizin das Verhalten von Arbeitnehmern, die insbesondere in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit trotz
Krankheit oder starker emotionaler Belastung am Arbeitsplatz sind.


Kranke am Arbeitsplatz schaden jedoch nicht nur sich selbst sondern
auch dem Unternehmen:


Schon 1999 hat eine amerikanische Studie (The Employers Health Coalition of Tampa, Florida) berechnet, dass der Produktivitätsverlust durch Präsentismus 7,5 Mal größer sei, als der durch reine Fehlzeiten.


Das „Journal of the American Association“ gab 2003 bekannt, dass der Präsentismus in den USA den Arbeitgeber beinahe drei Mal so viel kostet,
wie der Produktionsverlust durch Fehltage. Etwa 180 Milliarden Dollar gehen
der amerikanischen Wirtschaft im Jahr verloren.


Präsentismus (krank am Arbeitsplatz) kostet die deutsche Wirtschaft jährlich
ca. 120 Milliarden Euro. Präsentismus führt bei andauernder Belastung in
letzter Instanz zum endgültigen Zusammenbruch, dem Burnout.


Spätestens jetzt muss die Behandlung der Betroffenen einsetzten.


Das Ganzheitsmedizinische Zentrum Rotherbaum bietet umfängliche
und kompetente Hilfe aus einer Hand unter ärztlicher Führung.


Für mehr Informationen rufen Sie uns an!


Telefon: 040/45 000 729

Aktuelles

neueste Artikel

15.04.2016

An alle 'Chefs'

Gesundheitsscreening Ihrer Mitarbeiter

[mehr]

15.04.2016

Umfrage

Was macht einen Arbeitgeber attraktiv?

[mehr]