Wechseljahre des Mannes

Während bei der Frau der Östrogenspiegel innerhalb weniger Monate bis Jahre abfällt, handelt es sich beim Mann um ein kontinuierlich langsames Absinken der Testosteronkonzentration ca. ab dem 40. Lebensjahr.

 

Die auftretenden Beschwerden beim Mann entsprechen weitgehend den typischen Wechseljahrbeschwerden der Frau, entwickeln sich jedoch schleichend.

 

  • Nachlassen der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Schlafstörungen, chronische Müdigkeit
  • Schwitzen (Schweißausbrüche, Hitzewallungen)
  • Gereiztheit, Depressionen
  • Vermehrter Fettansatz
  • Libidoverlust, Impotenz

 

Ganzheitsmedizinisches Therapiekonzept:

 

Diagnostik

 

  1. ausführliche Anamnese unter Miteinbeziehung der Lebensumstände und einer familiären Disposition
  2. körperliche Untersuchung
  3. Laboruntersuchung Hormonstatus
  4. Knochendichtemessung
  5. Bio Scan (Biologisches Alter)
  6. BIA-Messung (Ermittlung von Körperzusammenstellung und Ernährungszustand)
  7. u.a.

 

Ganzheitsmedizinische Behandlung

 

  1. Hormonsubstitition
  2. Osteoporoseprävention bzw. –behandlung
  3. Thymustherapie
  4. evtl. UV-Eigenblutbehandlung
  5. Chelat-Therapie
  6. Orthomolekulare Medizin
  7. Ernährungsberatung
  8. Wertorientierte Persönlichkeitsbildung bzw. Mental Coaching
  9. Autogenes Training / Yoga
  10. Personal Training
  11. unterstützende Traditionelle Chinesische Medizin/Akupunktur

Aktuelles

neueste Artikel

19.07.2016

Migräne- und Kopfschmerztherapie

Wir verfolgen einen ganzheitlichen therapeutischen Ansatz und bieten Ihnen gerne ein kostenloses Erstgespräch an!

[mehr]

19.07.2016

Gesundheitspaket

Große Vitalisierungskur

 

 

[mehr]